Bezahlte Meinungsumfragen

Mittlerweile sind Fernsehberichte über Abzocker am Telefon, auf der Straße oder an der Haustür alltäglich geworden, die mit vermeintlich lediglich harmlosen Fragen ahnungslose Menschen irgendetwas unterjubeln, was im Nachhinein nicht unerheblich ins Geld geht. Bedauerlicherweise ein Geschehen, unter dem seriöse Marktforschungsinstitute und Unternehmen leiden, die auf Meinungsumfragen angewiesen sind. Interviews mit Konsumenten sind nämlich ein wichtiger Part, um Produkte zu verbessern und auf seine Verbraucher abzustimmen.

Deshalb müssen sich die Unternehmen etwas einfallen lassen, wie Meinungsumfragen dennoch gewährleistet werden können. Dies geschieht beispielsweise durch Bezahlung für Beantwortung von Fragen, um die nicht nur für die Unternehmen wichtigen Informationen zu erlangen. Denn nicht nur diese profitieren von den Meinungsumfragungen, sondern auch die Konsumenten selbst. Mit dem Beantworten der vorgefertigten Fragen entscheiden diese in gewisser Weise über Produkte mit, mit denen Sie letztendlich selbst zufriedener sind. Sie können dadurch unter anderem auch Tipps als Verbraucher geben, die die Unternehmen nicht bedacht oder vielleicht als unwichtig abgestempelt haben. Aufgrund dieser wertvollen Hinweise ist es es den Instituten wert, den „Informanten“ dafür Geld zu bezahlen, da sie zur Verbesserung von einzelnen Produkten oder dem gesamten Sortiment führen können.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.